Toggle Quick-Info

Quick-Info

Toggle Quick-Info

Quick-Info

Öffnungszeiten
  • 09.00-18.00 (März bis Okt.)
  • 09.00-17.00 (Nov. bis Feb.)
Anreise

Walter Zoo
Neuchlen 200, CH-9200 Gossau SG 2
+41 71 387 50 50info(at)walterzoo.ch

Krokodilteju

Dracaena guianensis

Krokodiltejus gehören mit einer Länge von bis zu 1.2 Metern zu den grössten Echsen Südamerikas. Die ausgezeichneten Schwimmer und Taucher verbringen viel Zeit im Wasser und haben auch sonst mehr mit Krokodilen gemeinsam, als man auf den ersten Blick denken würde.

Ausgewachsene Männchen fressen

20–30

Apfelschnecken am Tag .

Der lateinische Name «Dracaena» bedeutet Drache.

Früher wurden Krokodiltejus wegen ihrer Haut stark bejagt.

Gefährdung

Krokodiltejus sind nicht akut gefährdet. Die Abholzung der Regenwälder und Trockenlegung der Sümpfe macht ihnen aber zu schaffen.

Fun fact

Ihre Eier legen Krokodiltejus nicht in ein eigenes Nest, sondern in die Nester von Baumtermiten.

Nahrung

Krokodiltejus ernähren sich fast ausschliesslich von Wasserschnecken, welche sie tauchend erbeuten.

Beziehungsstatus

In der Natur sind Krokodiltejus Einzelgänger, benötigen also keine Gesellschaft von Artgenossen.

Ausgewachsene Männchen fressen

20–30

Apfelschnecken am Tag .

Der lateinische Name «Dracaena» bedeutet Drache.

Früher wurden Krokodiltejus wegen ihrer Haut stark bejagt.

Gefährdung

Krokodiltejus sind nicht akut gefährdet. Die Abholzung der Regenwälder und Trockenlegung der Sümpfe macht ihnen aber zu schaffen.

Fun fact

Ihre Eier legen Krokodiltejus nicht in ein eigenes Nest, sondern in die Nester von Baumtermiten.

Nahrung

Krokodiltejus ernähren sich fast ausschliesslich von Wasserschnecken, welche sie tauchend erbeuten.

Beziehungsstatus

In der Natur sind Krokodiltejus Einzelgänger, benötigen also keine Gesellschaft von Artgenossen.

Tauchender Schneckenjäger

Krokodiltejus verdanken ihren Namen ihren Schuppen, welche stark an Krokodile erinnern. Doch dies ist nicht die einzige Gemeinsamkeit mit den Panzerechsen. Auch Krokodiltejus halten sich vorwiegend am Wasser auf, oft ruhend auf einem Ast. Zur Nahrungssuche tauchen sie nach Süsswasserschnecken, wobei sie ihren seitlich abgeflachten Schwanz wie Krokodile als Antrieb nutzen und die Beine am Körper anlegen. Haben sie Schnecken gefunden, zermahlen sie die Schale mit den Zähnen, fressen den Inhalt und spucken die unverdaulichen Schalenstücke wieder aus.

KlasseReptilien
OrdnungSchuppenkriechtiere
FamilieSchienenechsen

Arterhaltung

  • Was kann ich als Zoobesucher tun?

    Verzichte auf den Kauf von Tropenholz und setze dich gegen die Abholzung der südamerikanischen Tropenwälder und die Trockenlegung der Sümpfe ein.

Der Krokodilteju kommt im nördlichen Südamerika vor, insbesondere am Amazonas und dessen Nebenflüssen.

Der Krokodilteju wird auch Panzerteju genannt.

Wusstest du?

Sie möchten eine Tierpatenschaft übernehmen?

Das könnte Sie auch interessieren