Toggle Quick-Info

Quick-Info

Toggle Quick-Info

Quick-Info

Öffnungszeiten
  • November bis Februar 9.00-17.00 Uhr
  • März bis Oktober 9.00-18.00 Uhr
Anreise

Walter Zoo
Neuchlen 200, CH-9200 Gossau SG 2
+41 71 387 50 50info(at)walterzoo.ch

Wildvogelpflegestation: Hilfe für verwundete Vögel

In den Räumlichkeiten des Naturmuseums der Stadt St. Gallen betreibt der Walter Zoo eine Wildvogelpflegestation. Nach telefonischer Voranmeldung werden pflegebedürftige Wildvögel aufgenommen, behandelt und wieder ausgewildert.

Wenn Sie einen Wildvogel gefunden haben, dann beachten Sie bitte die Anweisungen.

Wildvogel gefunden. Was nun?

Wildvögel darf man nicht einfach so aus der Natur und ihrem Lebensraum entfernen. Nur Wildvögel mit einem ernsten Problem bringt man in eine Pflegestation. Dort werden sie genau solange gepflegt, bis sie wieder selbstständig überlebensfähig sind.

Kontakt Wildvogelpflegestation

Wir nehmen keine Vögel ohne telefonische Voranmeldung an!
Wildvogeltelefon +41 76 441 34 23

Wildvogeltelefon Zeiten
09.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 17.30 Uhr 

Welche Vögel brauchen Hilfe?

  • Verletze, kranke und verwaiste einheimische Wildvögel. Weitere Infos
  • Jungvögel sollen nicht eingesammelt werden, die Eltern sind meistens in ihrer Nähe und die Jungtiere werden von ihnen gefüttert. Weitere Infos

Der Wildvogel braucht wahrscheinlich Hilfe. Was soll ich tun?

Bitte kontaktieren Sie uns unter +41 76 441 34 23

Erreichen Sie uns nicht, dann richten Sie dem Wildvogel eine Notunterkunft her:

  • Fangen Sie den Vogel behutsam ein.
  • Legen Sie eine kleine bis mittelgrosse Kartonschachtel mit Zeitungspapier aus.
  • Achten Sie darauf, dass der Vogel nicht entweichen kann.
  • Stellen Sie die Kartonschachtel an einen ruhigen Ort.
  • Notieren Sie sich Fundort und Fundzeit.
  • Kontaktieren Sie uns erneut.

Erreichen Sie uns nicht und handelt es sich offensichtlich um einen Notfall, wenden Sie sich bitte an einen Tierarzt in Ihrer Umgebung oder an den Notfalltierarzt Ihres Kantons.

Gefahren für Wildvögel

Die Lebensräume von Mensch und Vögel überlappen zunehmend. Das bringt für die Wildvögel neue Gefahren mit sich. Wir geben Ihnen einige Tipps wie Sie die Vögel vor den alltäglichen Gefahren schützen können.

Katzen

Die Katze gehört zu unseren liebsten Haustieren. Jedoch sind sie gute Jäger, wodurch sie leider viele einheimische Wildvögel erwischen. Es gibt eine einfache Möglichkeit, um ihren Jagderfolg deutlich zu verringern. Man zieht der Katze über ein bestehendes Halsband ein buntes, breiteres Stoffband an. Dadurch erkennen die Vögel eine anschleichende Katze frühzeitig und können davon fliegen. Das Halsband verringert den Jagderfolg laut Studien bis zu 87%. Um zusätzlich den Jagderfolg auf Kleinsäuger zu mindern, sollte man zusätzlich ein Glöckchen anbringen.
Halsband für Katze

Glasscheiben

Grosse Glasfronten werden immer beliebter. Für viele Vögel birgt das eine grosse Verletzungsgefahr, da sie Scheiben nicht als Hindernis wahrnehmen und daher ungebremst hineinfliegen. Aktuell wird erforscht wie diese Problematik gelöst werden kann. Unter anderem wurden verschiedene Musterungen getestet, die es den Vögeln ermöglicht, die Glasflächen als Hindernis wahrzunehmen, ohne die Scheiben blickdicht zu machen.

Praxisbeispiele und Hilfestellungen

 

Mehr Informationen

Der Walter Zoo leitet und betreibt die Wildvogelpflegestation in den Räumlichkeiten des Naturmuseums St. Gallen. Die Stiftung Wildvogelpflegestation St. Gallen beaufsichtigt die Leitung der Station und ist für die Finanzierung zuständig.

Weitere Infos zur Wildvogelpflegestation finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren